Unwetter über Köln (Wasser) Teil 2

Freitag, den 29.07.2005

Eine kurze Erholungspause für die Einsatzkräfte und schon ging es am Freitagabend, 29.07.2005 mit zahlreichen vollgelaufenen Kellern in den Stadtteilen Roggendorf und Worringen weiter.

Im Verlauf des Freitags warnte bereits der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor unwetterartigen Regenfällen für NRW und auch für Köln.

Um ca. 21:00 Uhr deutete sich das Unwetter über Köln mit Donner, Blitz und ergiebigen Regenmassen an.

Innerhalb kürzester Zeit gingen in der Leistelle der Feuerwehr Köln zahlreiche Notrufe ein.

So waren es im Kölner Norden die Stadtteile Roggendorf/Thenhoven und Worringen, wobei letzteres erhebliche Schäden zu verzeichneten hatte.

Um ca. 21:30 Uhr wurde die Löschgruppe Roggendorf alarmiert, um den Bürgern zu helfen.

Etliche Keller wurden durch die Einsatzkräfte von den eingedrungenen Wassermassen bereinigt.



Die Löschgruppe war insgesamt mit 12 Mann unter Leitung von H. Menda und T. Grunewald mit zwei Fahrzeugen im Dauereinsatz.

Eingetragen von: Grunewald

Zurück