Fünf Verletzte bei Feuer in Roggendorf

Sonntag, den 17.10.2004

Fünf Verletzte bei Feuer in Roggendorf


Am Sonntag, den 17.10.2004 um 16:24 Uhr wurde die Löschgruppe Roggendorf zu einem Zimmerbrand in die Straße „Im Mönchsfeld“ alarmiert.

Bei Ankunft des ersten Fahrzeuges der Löschgruppe Roggendorf befanden sich bereits einige Leute auf der Straße, mindestens zwei davon sichtlich verletzt durch eingeatmete Rauchgase.

Nach kurzer Befragung wurde bestätigt, dass etwas im 4.OG in der Wohnung brennen sollte.

Das Treppenhaus des 6 geschossigen Wohnhauses war verraucht und es war nicht auszuschließen, dass sich noch Personen in der Wohnung befanden.

Weiterhin stellte sich die Erkundung der Gebäuderückseite als schwierig da, weil es sich um eine geschlossene Bebauung handelte.

Vorsorglich wurde daraufhin die Alarmstufe erhöht, ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr eingesetzt und weitere Rettungsdienstfahrzeuge angefordert.

Nach Durchsuchung der Wohnung wurden zwei Personen darin vorgefunden, die den Brandherd, angebranntes Essen und schmorende Plastikteile, bereits aus dem Fenster geworfen und alle Fenster geöffnet hatten.

Beide Personen wurden aus der Wohnung gebracht und dem Rettungsdienst übergeben.

Insgesamt waren bei diesem Einsatz fünf verletzte Personen, vier davon wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert und einer verweigerte die Mitfahrt.

Im Anschluss wurde das Treppenhaus und die Wohnung belüftet und die Einsatzstelle an den Mieter übergeben.


Die Löschgruppe war mit 10 Mann unter Leitung von T. Grunewald im Einsatz.

Eingetragen von: T. Grunewald

Zurück