Bombenfund an der Mülheimer Brücke

Dienstag, den 15.07.2014

Die Alarmierung für die Löschgruppe erfolgte am frühen Morgen um 5:30 Uhr

Die Einheit bekam im Rahmen der Gesamtmaßnahme nachfolgende Aufträge:

• Mit einer Besatzung von 2 Mann die groß angelegte Evakuierung mit dem Mannschaftstransportwagen (MTF) zu unterstützen
• Mit beiden Löschfahrzeugen und gemeinsam mit der Löschgruppe Widdersdorf die Feuerwache 4 der Berufsfeuerwehr zu besetzen
• Danach als Tragehilfe beim Krankentransort in den Riehler Heimstätten zu helfen
• Ab ca.13:00 Uhr wurden beide Löschfahrzeuge aufgeteilt und zur Betreuung der Notunterkünfte „Wiener Platz“ und „Turnhalle Esenbeckstr.“ eingesetzt

Die Löschgruppe war mit insgesamt 14 Mann und den beiden Löschfahrzeugen 15 Stunden im Einsatz- Die Evakuierungs- und Rückführungsmaßnahme dauerte für das MTF rund 17 Stunden. Die Verantwortung für die Einheit hatten HBM Frank Daubenbüchel und BOI Heinz Menda.

Eingetragen von:

Zurück