Gausaustritt am Sportplatz

Samstag, den 13.11.2010

Am Samstag, 13. November 2010, gegen 11:50 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Köln über eine durchtrennte Gasleitung am Vereinsheim auf dem Fußballplatz des „SSV Roggendorf/Thenhoven 1919 e. V.“ informiert. Unverzüglich wurden die Berufsfeuerwehren aus Weidenpesch und Chorweiler sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Roggendorf/Thenhoven und Mitarbeiter der Rheinenergie zum Einsatzort auf der Sinnersdorfer Straße entsandt.
Die zuerst eintreffende Feuerwehr konnte mi Hilfe eines Holzkeils das ausströmende Gas an der Kunststoffleitung zunächst provisorisch abdichten. Mittels Klemmen stoppte die RheinEnergie anschließend den Gasaustritt schließlich gänzlich, sodass die gesperrte Zugangsstraße kurze Zeit später wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. „Da nur eine geringe Menge Gas ausgetreten war, bestand für die Bevölkerung keine Gefahr“, so Einsatzleiter Herr Feyrer von der Berufsfeuerwehr Köln. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte die Situation schnell geklärt und größerer Schaden verhindert werden.

Hintergrund der Arbeiten an der Gasleitung war der bevorstehende Abriss des maroden Vereinsheims, das sich auf dem Fußballplatz befindet. Für die am Montag beginnenden Abrissarbeiten sollte die Gasleitung vorbereitend freigelegt werden. Inwieweit vorliegende Gasleitungspläne für die versehentliche Durchtrennung der Leitung verantwortlich sind, muss noch geklärt werden.

Eingetragen von:

Zurück